Andere Heizsysteme

Über Holzkessel zu Öl- und Gasheizungen sowie Blockheizkraftwerken

Egal, ob Sie mit Öl oder Gas heizen möchten: Heutige Brennwertheizungen funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Sie nutzen den Brennwert-Effekt des jeweiligen Stoffes und gewinnen nicht nur aus dem Heizwert des eingesetzten Brennstoffs Wärme, sondern auch aus dem Abgas. Dadurch benötigen Brennwertheizungen weniger Brennstoff und sparen bis zu 15 Prozent an Energiekosten und Emissionen.

In einem Blockheizkraftwerk hingegen werden sowohl elektrische Energie als auch Wärme produziert. Dieses Prinzip nennt sich Kraft-Wärme-Kopplung. Ein Blockheizkraftwerk produziert sowohl elektrische Energie als auch Wärme. In einem BHKW sind die Komponenten in einem Modul bzw. Block zusammengefasst. Zudem produziert ein BHKW dort, wo sowohl Strom als auch Wärme benötigt werden, sodass Leitungsverluste möglichst vermieden werden.

Image 1

Wärmepumpenanlage mit einer Gasbrennwerttherme als Spitzenlastheizung.

Image 3 Image 4 Image 5